Wofür können Samtbänder und Stickmotive verwendet werden?

Zunächst einmal fällt einem sicherlich das Aufpeppen älterer Kleidung ein. Stickmotive eignen sich gut, um fadenscheinige Stellen zu kaschieren oder einfach auf schlichter Kleidung einen besonderen Punkt zu schaffen, auf den das Auge gelenkt wird. Beispielsweise die Seitennaht einer Jeans kann mit Motiven gut verschönert werden, die sich um den Saum herum und dann am Bein hinauf schlängeln. Auch auf Jacken, Blusen oder T-Shirts können die Motive, die es sowohl zum Aufnähen wie zum Aufbügeln gibt, gut eingesetzt werden.

Samtbänder eignen sich nicht nur wunderbar als edles Geschenkband, kürzere Reste können als Aufhänger in Jacken verwendet werden. Längere Stücke verschönern die Ärmelsäume von Blusen oder Jacketts, werden mit anderen Borten und Bändern gemixt und auf die Beine von schlichten Jeanshosen oder auf Röcke gesetzt. Macht man Kleidung für Kinder, so können entsprechende Samtbänder und Stickmotive als Applikation genutzt werden und erleichtern so häufig das Dekorieren. Auch im Wohnbereich sind beide gut zu brauchen. Breite Samtbänder halten zum Beispiel Vorhänge, geben den Säumen von Tischdecken den letzten Schliff oder werden einfach als Tischdekoration hübsch um einen Läufer gebunden.

Beide Zierden finden auf Sofa- und Sitzkissen ihren Platz. Auch die Pflege macht keinerlei Schwierigkeiten, sowohl Bänder wie Motive können bei 40°C in der Maschine gewaschen werden. Zur schonenden Pflege sollten Kleidungsstücke oder Dekorationsstoffe am Besten auf links gedreht gewaschen werden. Getrocknet werden sollten die mit aufbügelbaren Motiven verzierten Textilien auf der Leine, sie sind für den Trockner nicht geeignet. Auch das Bügeln sollte von links erfolgen, da sich der Kleber dann noch besser mit dem Stoff verbinden kann.

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Dein Kommentar »