Was hilft gegen Sodbrennen?

Die Betroffenen können ein Lied davon singen, wie sehr das Sodbrennen ihre Lebensqualität beeinträchtigt und ihnen die Freude am geselligen Beisammensein raubt, da sie bei einem gemütlichen Essen mit Freunden oft nur bedauernd den Kopf schütteln können. Das sind aber nur die Faktoren, die das Alltagsleben betreffen. Sodbrennen kann, wenn es nicht wirksam behandelt wird, zu schweren Folgeerkrankungen führen und sogar das Krebsrisiko enorm erhöhen. Es ist daher verständlich, dass die Erkrankten sich verzweifelt die Frage stellen: Sodbrennen – was hilft?

Die gefährlichen Folgen von chronischem Sodbrennen

Wer nicht an Sodbrennen erkrankt ist und noch keine Berührung damit hatte, ist vielleicht verwundert, warum die Frage „Sodbrennen was hilft?“ so dringlich für die Betroffenen ist. Die akuten Symptome des Sodbrennens mögen zwar in der Tat nur unangenehm sein – ein Brennen in der Speiseröhre, ein dumpfer Druckschmerz im Brustkorb, eventuell noch Blähungen, Aufstoßen und Magenschmerzen – , die Folgen einer chronischen Erkrankung sind jedoch sehr gravierend. Der Rückfluss der Magensäuren in die Speiseröhre kann sich immer weiter ausdehnen. So wird zuerst die Schleimhaut der Speiseröhre durch die aggressive Säure angegriffen, aber Bronchien, Kehlkopf, Lunge und Mundhöhle können folgen und ebenfalls irreversible Schäden erleiden.

So entwickeln sich dann neben Schluckbeschwerden und Dauerschmerz im Brustkorb eine Bronchitis, ständige Heiserkeit und Zahnprobleme, da auch der Zahnschmelz dem ungewohnten Säureangriff nicht gewachsen ist. Natürlich taucht die Frage „Was hilft gegen Sodbrennen?“ sehr schnell in den Köpfen der Leidenden auf, da sie weitere Folgeschäden vermeiden möchten.

Sodbrennen was hilft? – die Antwort der konventionellen Medizin

Die Schulmedizin hat sich nicht unerwartet mit der Pharmaindustrie zusammen getan, um eine Lösung für die Frage „Was hilft gegen Sodbrennen?“ anzubieten. Zum einen setzen sie auf Medikamente, die die Säure binden und neutralisieren. Diese müssen natürlich dauerhaft eingenommen werden, da sie ja nur das Symptom dämpfen, aber nicht die Ursachen heilen. Ebenso ist es mit den Präparaten, die die Säureproduktion reduzieren. Auf diese reagiert der Körper langfristig mit einer erhöhten Säureproduktion, um den gewohnten Säurehaushalt wieder herzustellen. Beide Arten sollten wegen der gravierenden Nebenwirkungen nicht langfristig verschrieben werden.

Die andere Antwort auf „Sodbrennen was hilft“ ist ein operativer Eingriff, bei dem der zu schwache Schließmuskel der Speiseröhre mit einer Manschette verstärkt wird. Dieser Eingriff ist recht schwierig und leider auch nicht immer von Erfolg gekrönt. Daher sind die Therapieangebote der Schulmedizin nicht sonderlich verlockend oder vielversprechend.

Was hilft gegen Sodbrennen? – Alternative Therapien

Viele Betroffene versuchen, mit überlieferten Hausmitteln gegen ihr Leiden anzugehen und die Frage „Was hilft gegen Sodbrennen?“ zu beantworten. Der Verzehr bestimmter Speisen, das Trinken von Kräutertees oder die Einnahme rezeptfreier Tabletten zur Säurebindung gehören zu diesem Spektrum. Leider kann auch hier nur von einer Reduktion des Symptoms gesprochen werden, nicht von einer Heilung. Informationen über eine Heilung des Sodbrennens findet man hingegen auf der Seite http://gegensodbrennen.com/ im Internet. Dort wird ein Ansatz vorgestellt, der auf ganzheitliche und völlig natürliche Weise das quälende Leiden heilt und dabei auf die Verabreichung von Medikamenten völlig verzichtet. Die Beschwerden werden dabei sofort gelindert, eine völlige Heilung kann schon nach kurzer Zeit erreicht werden. Dort findet man die Antwort auf die Frage „Sodbrennen was hilft?“

Sodbrennen was hilft wirklich? Finden Sie am besten Sodbrennen Ernährung – Mythen und Diet Solutions.

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Dein Kommentar »