Vermieterrechtsschutzversicherung hilft bei Streitigkeiten

Nicht nur, das keine oder unregelmäßige Miete bezahlen kann zu einem Rechtsstreit führen auch der unsachgemäße Gebrauch der Wohnung oder aber ein Verhalten des Mieters der andere Mieter stört, wie zu laute Musik, ständiges Hundegebell, Pflichten wie die Treppenhausreinigung oder Handwerksarbeiten immer in der Mittagszeit erledigen. Auch diese Sachen geben oftmals Anlass zu einem Streit und nicht selten landet das alles dann vor Gericht. Aber hierfür müssen vorab schon Kosten getragen werden sei es für einen Gutachter, Anwaltskosten oder aber die Gerichtskosten selbst. In einem Mehrfamilienhaus kann es soweit gehen, wenn der Vermieter nichts gegen einen Störenfried unternimmt, dass die anderen anständigen Mieter ausziehen und das möchte kein Vermieter haben.

Um sich vor solchen Sachen zu schützen, gibt es die sogenannte Vermieterrechtsschutzversicherung, die Pflicht für jeden Vermieter ist aber nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Bevor man eine Versicherung auswählt, sollte man sich vorab aber erst einmal informieren über die Preise, und auch die Leistungen, die bei einer Vermieterrechtsschutzversicherung enthalten sind. Eine Möglichkeit ist es sich im Internet zu Informieren es gibt viele verschiedene Seiten im Internet die Informationen liefern eine – davon ist diese: http://www.guenstigerechtsschutzversicherung.org/vermieter-rechtsschutzversicherung.html. Hier steht alles beschrieben wie z. B., für was die Versicherung gut ist, und wie man sich schützen kann.

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Dein Kommentar »