Tipps rund ums Fotobuch

Fotobücher sind ideal als Geschenk für die verschiedensten Anlässe oder einfach nur als Erinnerung an schöne Momente. Für die Gestaltung muss man dafür wirklich kein Profi am Computer sein. Einfach konzipierte Software verhilft jedem Technikneuling zu einem individuellen und stylischen Fotobuch. Beim Design kann man seiner Kreativität dann freien Lauf lassen. So macht die Erinnerung an tolle Erlebnisse noch mehr Spaß. Wer nach einem Fotobuch Test den günstigsten Anbieter gefunden hat, stellt sich schnell die Frage, wie er nun bei der Gestaltung seines erstes Fotobuchs vorgeht. Hier ein paar Tipps, wie Sie ihr eigenes Fotobuch am besten gestalten:

Am Anfang: die richtige Software und die ersten Schritte

Bevor man loslegen kann muss man sich zuerst eine Software zum Erstellen von Fotobüchern downloaden. Die gibt es gratis bei verschiedenen Anbietern, bei denen man die Bücher später auch ausarbeiten kann. Bei den Preisen von Fotobüchern gibt es meist nur minimale Unterschiede, deshalb sollte man mehrere Softwares testen. Diese können sich sehr unterscheiden, so werden verschiedene Designs, Hintergründe und Dekoelemente angeboten.

Hat man erst mal die richtige Software und einen günstigen Anbieter gefunden, kann es gleich losgehen. Die Fotos kann man bei den meisten Programmen ganz einfach in die Felder ziehen und danach auch frei verschieben, vergrößern, verkleinern und drehen. Zusätzlich kann man die Seiten auch mit zahlreichen verschiedenen Hintergrundfarben, Hintergrundbildern und Rahmen verzieren.

Die Fotoauswahl: Bloß nicht zu viel des Guten

In der Zeit der Digitalkameras macht sich keiner mehr Sorgen darüber, ob das Foto auch perfekt wird. Es wird einfach drauf losgeknipst und später werden verschwommene oder unschöne Fotos einfach aussortiert. Dabei sollte man jedoch vorsichtig sein. Viele ähnliche Fotos langweilen schnell. Fotos, die nicht zu 100 Prozent überzeugen sollte man aus dem Fotobuch lieber raushalten – man muss sie ja nicht gleich wegschmeißen.

Roter Faden statt Chaos pur

Die Softwares zur Fotobuchgestaltung bieten zahlreiche Möglichkeiten. Doch wenn man jede einzelne Seite anders gestaltet, wirkt das oft unruhig. Man sollte also einen Mittelweg zwischen abwechslungsreich und langweilig finden und darauf Achten, dass sich ein roter Faden durch das gesamte Buch zieht.

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Dein Kommentar »