Solarstrom – die umweltfreundliche Alternative

Die Explosion der Erdölleitung, die vor einigen Monaten vor der Küste von Mexiko passiert ist, und durch die seitdem Tag für Tag durch tausende von Litern an Rohöl das Meerwasser vergiftet wird, hat viele Menschen aufgeschreckt und ihnen die Gefahren der Erdölförderung vor Augen geführt. Denn die ganze Welt ist durchbohrt von Erdöl- und Erdgasleitungen, durch die immer wieder Öl oder Gas austreten und die umliegende Umwelt zerstören kann. Leider sind solche Vorfälle oftmals notwendig, um den Menschen wirklich die Augen zu öffnen und sie für den Umweltschutz und für erneuerbare Energien, wie z.B. Solarstrom zu sensibilisieren.

Denn eigentlich stehen uns inzwischen die Mittel und Möglichkeiten zur Stromgewinnung durch alternative Ressourcen schon zur Verfügung – sie werden nur noch viel zu wenig genutzt. Einerseits liegt es wohl daran, dass wir erst alles auf Solarstrom bzw. durch Wasser oder Wind erzeugte Energien umrüsten müssen, zum anderen arbeitet natürlich die Lobby der fossilen Energien dagegen an, da sie den Rückgang ihrer Einnahmen durch den Verkauf von Rohöl oder Erdgas und Kohle fürchten. Aber fossile Ressourcen sind ohnehin nicht mehr in unendlicher Menge vorhanden. Irgendwann werden auch diese Ressourcen zur Neige gehen und wir werden ohnehin nicht anders können, als auf Alternativen umzusteigen.

Aber alleine schon aus Liebe zu unserer Umwelt und aus Sorge um die nachfolgenden Generationen sollten wir diesen Schritt nicht weiter aufschieben und alles versuchen, um möglichst schnell in allen Bereichen auf erneuerbare Energien umzusteigen. Erste Schritte wurden durch den Bau von Wind- und Wasserwerken bereits getan. Jetzt gilt es noch in der Automobil-Industrie von Benzin auf Diesel auf erneuerbare Energien umzurüsten.

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Dein Kommentar »