Snowboardausrüstung leihen oder gleich kaufen?

In Sölden ein Snowboard zu mieten ist absolut kein Problem. Zahlreiche kompetente Verleihstationen bieten Anfängern wie Profis das neueste Equipment. Doch worin liegen eigentlich die Vorteile einer geliehenen Ausrüstung gegenüber einer gekauften?

Jeder, der sich einmal mit dem Kauf einer solchen Ausrüstung beschäftigt hat, wird bemerkt haben, dass man durchaus mehrere hundert Euro benötigt, um ein halbwegs gutes Board samt Bindung und Boots zu erhalten. Gerade für Anfänger rentiert sich diese Ausgabe kaum, denn es kann gut möglich sein, dass der Rider (so nennt man die Snowboarder) nach den ersten Stunden merkt, dass dieser Sport nicht das Richtige für ihn ist. Und es wäre doch sehr schade, die teure Ausrüstung mit großem Abschlag wieder verkaufen zu müssen. Deshalb bieten die Verleihstationen, die oft mit Skischulen kooperieren und so auch Kurse vermitteln können, meist neueste Boards zum Leihen an. Der Anfänger sucht sich also gemeinsam mit dem geschulten Verkaufspersonal ein passendes Board aus und kann bei Bedarf dieses Board während des gesamten Aufenthalts nutzen – oder auch täglich wechseln.

Ebenso verhält es sich natürlich mit den Boots, denn auch diese können passend geliehen werden. Das Beste am Leihen ist also, dass man gegenüber dem Kauf nur einen geringen Betrag zahlt und verschiedene Boards testen kann: Gefällt es einem nicht, gibt man es einfach wieder ab. Außerdem lernt man auf diesem Weg die Eigenheiten der verschiedenen Materialien kennen. Und für Wenigfahrer rentiert sich das Leihen auch, da hier die hohen Investitionen entfallen. Ein weiteres großes Plus: Man spart sich den aufwendigen Transport ins und im Skigebiet. Also, auf nach Viel Spaß also beim Sölden Snowboard mieten! Raffael Auer

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Dein Kommentar »