Private Krankenversicherung und Familie

Arbeitnehmer, die die Versicherungspflichtgrenze zur Pflichtversicherung mit einem Brutto – Jahreseinkommen von 48.600 € oder ein Brutto – Monatsgehalt von 4.050 € überschritten haben, sehen vermutlich die verschiedenen Werbungen für die private Krankenversicherung mit neuem Interesse. Was bis dahin Freiberuflern, Selbständigen und Beamten vorbehalten schien, rückt in greifbare Nähe.

Allerdings ist schon vor einem PKV Vergleich so manches zu bedenken. Singles mit gutem Gesundheitszustand können hier jede Menge sparen, kommen aber eine Familie oder ein Einzelner mit chronischen Beschwerden ins Spiel, so sollte mit ganz spitzem Bleistift gerechnet werden. Für jeden Versicherten wird ein eigener Beitrag festgesetzt, der anhand von Alter, Geschlecht, Berufsgruppe und eventuell bereits bestehenden Erkrankungen variiert. Eine Familienversicherung gibt es hier nicht. Darüber hinaus ist zu bedenken, was für Leistungen die Krankenversicherung erbringen soll. Da geht es vom Zweibettzimmer mit Chefarztbehandlung im Krankenhaus über ein Krankentagegeld, das für Angestellte den Verdienstausfall nach einer Lohnfortzahlung decken soll und dessen Höhe selbst bestimmt werden kann, bis hin zu verschieden hohen Erstattungen für Zahnersatz oder Sehhilfen. Die Behandlung durch Heilpraktiker und durch Psychotherapeuten ist meisten bei Einsteigertarifen nicht enthalten oder nur mit einer Beschränkung der Sitzungszahl.

Eine Praxisgebühr fällt generell nicht an. Auch Zuzahlungen zu Medikamenten, Verbands- oder Hilfsmitteln müssen meist nicht geleistet werden, jene Leistungen sollten aber genauer in den Tarifen geprüft werden, weil sich hier erhebliche Qualitätsunterschiede aufdecken lassen. Wenn in einem Jahr keine Leistungen in Anspruch genommen werden müssen, so ist eine Rückzahlung in der Spitze von bis zu 6 Monatsbeiträgen möglich. Wie bei vielen anderen Versicherungen auch kann eine Selbstbeteiligung gewählt werden, die den Zahlbeitrag weiter senken kann.

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Dein Kommentar »