Mit dem Shopper als Werbeartikel auf Einkaufstour gehen

Shopper gibt es viele. Was Shopper zum Merkmal haben ist vor allem die Geräumigkeit dieses Behältnisses. Die Größe von einem Shopper ist wiederum aber auch für Werbeunternehmen sehr interessant. Diese sehen darin eine wunderbare Möglichkeit aus der Oberfläche von einem Shopper einen Werbeartikel zu machen. Möglich ist dies, weil dieses Behältnis über sehr viel Werbefläche verfügt. Darüber hinaus besteht ein derartiges Behältnis aus einem Material – nämlich Stoff – das sich hervorragend bedrucken lässt.

Den Shopper als Werbeartikel nutzen insbesondere Unternehmen deren Zielgruppe in der Damenwelt liegt. Männer wird man auch in naher Zukunft wohl nicht mit einem Shopper durch die Läden der Stadt laufen und nach Schnäppchen suchen sehen, auch wenn sich die Rolle des Mannes in den kommenden Jahren wohl noch weiter verändern wird, insbesondere wenn es nach dem Willen der Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen geht, die durch das gesplittete Elterngeld schon erreicht hat, dass sich auch die Männer zumindest für zwei Monate um Neugeborenes und Haushalt kümmern oder sogar selbst längere Zeit noch in die Elternzeit gehen.

Shopper sind und werden aber typische Begleiter der Damenwelt beim Einkaufen bleiben. Zum Werbeartikel werden Shopper natürlich nur, wenn sie mit einem entsprechenden Slogan oder Logo versehen werden, die für Werbeartikel nun einmal üblich sind. Das Ziel der Werbeunternehmen, die gezielt Shopper als Werbeartikel einsetzen, ist es dabei dafür zu sorgen, dass möglichst viele Frauen in einer Stadt oder Region eine entsprechende Einkaufstasche bekommen. Diese muss dann, um als Giffits Werbeartikel effektiv zu sein, natürlich bestimmte Kriterien erfüllen. So sind Werbeartikel meist grell und bunt.

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Dein Kommentar »