Kreditkarte ohne Schufaauskunft

Wer eine Kreditkarte ohne Schufaauskunft nachfragt, hat meist ein wirtschaftliches Problem, mindestens hat einen negativen Schufaeintrag. Normalerweise verweigert ein Kreditkartenanbieter damit die Ausgabe einer Kreditkarte. Selbst wenn die Eintragung in die Schufa auf einen nichtigen Anlass zurück zu führen ist, bleibt die Tatsache, dass die Schufa nun eben mal negativ ist und nahezu jegliche positive Entscheidung in finanziellen Angelegenheiten blockiert.

Negative Schufaeinträge werden zwar nach einer gewissen Zeit, meist mit dem Ablauf des dritten Jahres nach dem Jahr der Eintragung wieder in der Schufa automatisch gelöscht, sie bilden aber oft ein unüberwindliches Hindernis in Kreditkartenangelegenheiten. Angesichts der Entwicklung in der Finanzbranche hat sich dieser Umstand auch noch zusätzlich verschärft. Die Kreditkartenanbieter haben diese Entwicklung aber durchaus zur Kenntnis genommen und das Modell einer Kreditkarte ohne Schufaauskunft geschaffen.

Bei der Kreditkarte ohne Schufaauskunft wird daher keine Anfrage an die Schufa gestartet. Die Bonität und die wirtschaftlichen Verhältnisse bleiben außer Betracht. Die Kreditkarte ohne Schufauskunft wird dann als Prepaid-Kreditkarte ausgegeben.Sie wird ausschließlich als Guthabenskarte geführt und kann nur genutzt werden, wenn sie Guthaben aufweist, eine Überziehung ist ausgeschlossen. Der Kreditkartenanbieter hat keinerlei Risiko und kann daher auf eine Prüfung der Bonität des Antragstellers gut und gerne verzichten.

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Dein Kommentar »