Ein Kind – wirklich alles so einfach ?

Ein gemeinsames Kind ist meist für viele Pärchen klar das doch Schönste der Zweisamkeit. Jedoch bekommt man besonders dann keine Kinder, wenn die Kinderwünschende zu nachdrücklich nach seinem Nachwuchs dürsten. Druck könnte zum Beispiel die Chance der Befruchtung herabsetzen. Ausgehend von diesem Problem raten zahllose Ärzte den Kinderwollenden, den Akt der Liebe gefühlsbetont und mit Ausdauer zu betreiben. Sinnvoll für die Betreffenden ist erst einmal ein Fruchtbarkeitstest, wo geprüft wird, ob überhaupt ein reibungsloser Schwangerschaftsablauf denkbar ist.

Bei den Männern wird beispielsweise eine Ejakulatprobe genommen und untersucht ob ausreichend geeignete Spermien dabei sind. Der Befruchtungsprozess kann an dem Zeitpunkt unbeschwerter erfolgen, falls die Kinderwünschende die fruchtbaren Tage vorab vorhersagen kann. Zu diesem Zweck gibt es zahllose Vorgehensweisen, die ebenfalls auch gemeinsam angewandt werden dürfen. Eine Menge Frauen “fühlen” aber die fruchtbaren Tage ebenfalls ohne eine Bestimmung im Vorfeld. Im Laufe dieser Phase sind sie sozusagen besonders liebenswürdig zu den Männern. Dieses bemerkt die Frauen daher nicht nur, wenn der Richtige präsent ist. Daher ist an dem Zeitpunkt eine schnelle Handlungsweise vonnöten, weil die Spanne sehr kurz ist. Nützlich im Bezug auf die fruchtbare Tage ist ebenso ein Ovulationstest. Dieser Ovulationstest ist gemacht für das Eisprung bestimmen und ist deshalb ein Test zu der punktgenauen Festlegung der befruchtungsmöglichen Zeit der Frauenwelt. Mit Hilfe dieses Wissens ist es jetzt erreichbar, den Punkt des Geschlechtsverkehrs vorab zu planen und somit die Chance für die Schwangerschaft eindeutig zu vergrößern. Der Ovulationstest gebraucht monoklonale Antikörper um eine Erhöhung des „gelbfärbenden Hormons” – Lutropin sichtbar zu machen, ein Hormonbestandteil, der lediglich im Laufe des Follikelsprungs der Frau vorhanden ist. Eine weitere Form zur Feststelung der fruchtbaren Tage ist die Methode nach Knaus-Ogino. Dieses Verfahren wird überdies als die kalendarische Methode klassifiziert und errechnet die Ovulationsphase bequem anhand Abzählen der Tage im Laufe von den periodischen Blutungen.

Dieses Verfahren ist aber lediglich bei ausreichend geordneten Lebenswandel annähernd genau. Diese Form kann abgerundet werden mit Hilfe von Proben dem Geschlechtsorgan der Frau. Der Wille und eine geeignete Verknüpfung von den erhältlichen Eventualitäten determinieren den besten Stichtag für ein sexuelles Miteinander. Außerdem sei noch angemerkt, dass nicht alle Formen des intimen Beisammenseins gleich stark das schwanger werden begünstigen. Ausgezeichnet bewährt sind Arten, bei denen die Betreffenden in traditioneller Weise agieren. Man muss sich für den betreffenden Zeitraum überdies ausreichend Sperma angespart haben.

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Dein Kommentar »