Ein Geschäftskonto ist undenkbar ohne Kreditkarte

Ein Geschäftskonto ist sehr wichtig, möchte man eine eigene Firma oder ein Unternehmen gründen. Über das Geschäftskonto gehen dann alle firmenrelevanten Zahlungen ein und aus, sodass man nicht nur einen guten Überblick über die geschäftlichen Finanzen hat, sondern auch die Buchthaltung einfacher vonstattengeht.

Möchte man ein Geschäftskonto eröffnen, gibt es einige Dinge, die man dabei beachten sollte. Zunächst einmal ist es wichtig, das die einzelnen Angebote auch eine Kreditkarte enthalten, denn ein Geschäftskonto ohne Kreditkarte ist nicht wirklich sinnvoll. Durch die Kreditkarte kann man ganz bequem bargeldlos zahlen, bei Geschäftsessen und Geschäftsreisen beispielsweise.

Zunächst einmal sollte man wissen, dass ein Geschäftskonto in der Regel etwas kostet. Auch wenn es mittlerweile vereinzelt kostenlose Geschäftskonten gibt, ist die Mehrzahl dennoch kostenpflichtig. Dies liegt daran, dass bei einem Geschäftskonto deutlich mehr Buchungsabläufe und Transaktionen durchgeführt werden müssen, als es bei den regulären Privatkonten und Girokonten der Fall ist. Somit sollte man bei den einzelnen Angeboten nicht nur die speziellen Leistungen vergleichen sondern auch die Höhe der monatlichen Kosten.

Weiterhin gilt es bei einem Geschäftskonto zu beachten, wie die Kreditkarte geartet ist. Ob sie mit besonderen Konditionen versehen ist und ob sie direkt vom Konto abbucht oder ob sie einen gewissen Kreditrahmen hat, den man dann sukzessive begleichen kann. Die Kreditkarte ist sehr wichtig und sollte bei der Geschäftskonto-Suche näher beleuchtet werden. Ob es einen Überziehungskreditrahmen gibt und wie hoch der Dispositionskredit ist.

Ebenso sollte man die Verteilung der Geldautomaten bedenken und die Höhe der Verzinsung des Geschäftskontos, wenn man die einzelnen Angebote der Geschäftskonten vergleicht.

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Dein Kommentar »