Die neue Ja Dental Plus überzeugt durch Preis-Leistungsverhältnis

Im direkten Vergleich mit etablierten Top Zahnzusatzversicherung Tarifen schneidet die neue Ja Dental Plus nur (geringfügig) schlechter ab, das allerdings bei einem deutlich günstigeren Beitragssatz. Je nach Alter bei Antragstellung beträgt der monatliche Beitragssatz einige Euro weniger als andere Zahnversicherungen, die wie die Janitos Dental Plus auch für alle drei Gebiete der Zahnmedizin leisten. Diese sind neben Zahnersatz Leistungen auch der Bereich der Zahnbehandlung (insbesondere Wurzel-, Inlay- und Parodontitisbehandlung) und kieferorthopädische Maßnahmen, die besonders für junge Versicherte wichtig werden können. Ein großes Manko bei den meisten gesetzlich Krankenversicherten mit Zahnzusatzversicherung liegt darin, dass meistens nur die Zuzahlungen für guten Zahnersatz fokussiert werden, obwohl auch schon für viele Zahnbehandlungen hohe Eigenanteile fällig werden können.

Die Ja Dental Plus  bietet für nur 14,10 Euro im Monat (bei einem 30jährigen männlichen Antragsteller) bzw. 23,75 Euro für einen 50jährigen Antragsteller einen Beitragssatz, der sechs bis acht Euro unter denen anderen Spitzen Zahnzusatzversicherungen liegen.

Betrachtet man das wichtigere Kriterium – der Leistungsumfang einer Zahnzusatzversicherung -  fällt auf, dass die Janitos für hochwertigen Zahnersatz, Implantate, Keramikverblendungen, Inlays und auch Kieferorthopädie mit 80 bis 90prozentige Erstattungssätze vorsieht und damit zum Teil sogar noch etwas besser dasteht als z. B. die ARAG Z100.  Beim Thema Zahn- und Parodontitisbehandlung erstattet die Janitos allerdings 10 bis 20 % weniger als ARAG.

Wichtiger als die Erstattungssätze ist aber die Tatsache, dass auch in den “kleingedruckten” Tarifbedingungen keine versteckten Ausschlusskriterien eingebaut sind. Die Janitos Dental Plus ist ein zukunftstauglicher Tarif,  da keine Begrenzung für Zahnersatz vorgesehen ist und auch auf eine Leistung der Gesetzlichen Krankenversicherung als Bedingung verzichtet wird.

Das Fazit könnte jetzt sein, dass die Janitos auf Grund des günstigeren Beitragssates generell vorzuziehen ist, z. B. im Vergleich zu der ARAG Z100 oder der CSS Zahnzusatzversicherung. Doch dem ist nicht so! Wer den Fokus zu sehr auf den Preis setzt, kann auch enttäuscht werden, wie der alte Tarif der Zahnzusatzversicherung Barmenia gezeigt hat, dessen Beitragssatz mehrmals nach oben korrigiert werden musste (inzwischen ist ein neuer zukunftstauglicher Tarif der Barmenia Zahnzusatzversicherung auf den Markt).

Bei einer Zahnzusatzversicherung gilt außerdem der Grundsatz, dass immer der individuelle Einzelfall entscheidend ist. Wer bereits mit einer Zahnarztvorgeschichte einen Tarif abschließen möchte, kann u. U. nur noch einige wenige Tarife abschließen, allen  voran die Universa dent privat, die gänzlich auf eine Gesundheitsprüfung bei Antragstellung verzichtet.

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Angemeldet als