Die Gestaltungsmöglichkeiten sind vielseitig

Wir sprechen nicht gerne über den Tod oder das Sterben. Dazu gehört auch der Bereich Grabmale. Daran denken wir in jungen Jahren sowieso nicht, wenn man älter wird, machen sich viele aber schon so ihre Gedanken darüber. Denn auch wenn jeder hofft, dass der Tag X noch lange hin ist, eine Garantie hat man nicht. Es ist also nicht verkehrt, sich ab und an mit diesem Thema auseinander zu setzen und sich schon mal ein wenig damit zu beschäftigen.

Denn eins ist klar: eine Beerdigung kostet eine Menge Geld. Und billiger wird es im Laufe der Zeit auch nicht. Wer schon mal ein wenig Information einholt, der ist auf der sicheren Seite. Man wird überrascht sein, wie vielfältig die Gestaltungsmöglichkeiten von Grabsteinen sein können. Es sind wunderschöne Steine dabei, die genau das Ausdrücken, was den Hinterbliebenen im Augenblick der Trauer wichtig ist: die Erinnerung an den Verstorbenen, aber auch der hoffnungsvolle Blick in die Zukunft. Gestalten kann man den Grabstein auf viele verschiedene Weisen. Der konventionelle senkrecht stehende Grabstein, wird immer mehr durch andere Varianten ersetzt, bei denen man noch mehr Möglichkeiten der Gestaltung hat. So kann man sich eine Grab- oder Rasenplatte aussuchen, aber auch ein Grabsteinbuch ist denkbar.

Dabei handelt es sich um ein aufgeschlagenes Buch, in das die Daten des Verstorbenen eingraviert werden, oft ein schöner Spruch dabeisteht und vielleicht sogar ein Portrait aufweist. Für Letzteres gibt es eine separate Variante: das Medaillon. Auch Grabkissen und natürlich das Grabkreuz, hier in der Metallfassung, wird immer öfter gewünscht. Sie sehen schon, dass es viele Möglichkeiten gibt, Grabsteine zu gestalten. So wird die Erinnerung sicher am Leben erhalten.

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Dein Kommentar »