Die Bedeutung der Kalligrafie

Sicherlich haben Sie schon einmal ein Briefsiegel gesehen. Siegel sicherten im Mittelalter die Überbringung von vertraulichen Informationen. Urkunden wurden oft mit einem Siegel beglaubigt. Die ersten Stempelsiegel wurden im vorderen Orient gefunden. Das Städtesiegel von Köln ist auf das Jahr 1149 zurückzuführen. Die meisten Siegel wurden aus Wachs hergestellt. Die Siegel verfügten über verschiedene Merkmale. Rotes Wachs war dem König und den Fürsten vorbehalten. Grün war das Erkennungszeichen von Klöstern. Weißes Wachs war kennzeichnend für Reichsstädte. Die Großmeister der geistlichen Ritterorden benutzten schwarzes Wachs. Es war üblich ein Wappen als Siegel zu verwenden.

Für diesen Zweck wurde ein Siegelring verwendet. Siegel können auch an einer Schnur befestigt sein.

In Asien werden heute immer noch Siegel benutzt. Das Siegel gilt wie eine Unterschrift. Aufkleber wie Pfandsiegel haben auch eine Siegel-Funktion. Jedes Siegel sollte einzigartig sein. Gepfändete Gegenstände können mit einem Siegel versehen werden. Mit einer Siegelfälschung macht man sich in Deutschland strafbar.
Siegel werden heutzutage oft zur Verschönerung von Geschenken benutzt. Siegel stehen oft im Zusammenhang mit Kalligrafie. Im Mittelalter wurden Schriftstücke mit Kalligrafie verfasst. Als Kunstform wurde Kalligrafie meist im Bereich der Überschriften verwendet. Es gab freie Künstler die sich nur mit Kalligrafie beschäftigten. Mit der Erfindung des Buchdrucks nahm die Bedeutung der Kalligrafie stark ab. Beim Adressieren von Hochzeitseinladungen ist Kalligrafie heute noch sehr beliebt.

Kalligrafie wird heute von vielen Menschen als Hobby betrieben. Hierfür werden hochwertige Federhalter verwendet. Mit einer echten Feder fühlt man sich in vergangene Zeiten versetzt. Um ein echt traditionelles Ergebnis zu erzielen wird meist Pergamentpapier oder handgeschöpftes Büttenpapier verwendet. Schon im alten Orient wurde Leder als Beschreibmaterial verwendet. Die Oberfläche des Pergaments wird mit einem Bimsstein geglättet und mit Kreide geweißt. Pergament verfügt über eine sehr große Festigkeit und Dauerhaftigkeit. Pergamentpapier hat eine lange Lebensdauer und ist nassfest. Viele Lampen werden auch heute noch mit Pergament verkleidet. Inzwischen kann Pergamentpapier auch industriell hergestellt werden.

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Dein Kommentar »