Beileid bekunden

Wenn ein Mensch stirbt, dann kann er unvermittelt aus dem Leben gerissen werden oder der Tod war einfach logische Folge einer langen Krankheit. Es gibt viele Gründe, warum man stirbt, aber für diejenigen, die zurückbleiben, bleibt im Fokus die Trauer um den Verlust. Der, der geht, hat es immer einfacher, als der, der bleibt. Auch im eigenen Umfeld wird man mit dem Thema Tod und Trauer konfrontiert.

Wenn jemand stirbt, und man die Person und deren Verwandte und Freunde kennt, dann ist es notwendig, sein Beileid bekunden. Dabei geht es darum, den Zurückgebliebenen auszudrücken, dass man deren Leid nachvollziehen kann. Es geht darum, etwas Trost zu spenden, ohne sich in Phrasen zu verlieren. Beileid gehört zur Trauer dazu. Jeder kennt das Gefühl und fühlt daher mit denjenigen, die den Verlust eines geliebten Menschen hinnehmen müssen und auch zu verarbeiten haben.

Wichtig ist es vor allem, dann die richtigen Worte zu finden. Grundsätzlich ist das gesprochene Wort ein sehr warmes Wort. Aber auch das geschriebene Wort ist gern gesehen. Man kann es immer wieder lesen und sich trösten lassen. Und auch für denjenigen, der Beileid bekundet, ist schreiben häufig einfacher. Denn man kann seine Worte mit Bedacht wählen und so etwas Hilfe in einer schwierigen Zeit leisten.

1 Stern (sehr schlecht)2 Sterne (schlecht)3 Sterne (befriedigend)4 Sterne (gut)5 Sterne (sehr gut) (noch nicht bewertet)
Loading...Loading...



Weitere beliebte oder ähnliche Beiträge:

Dein Kommentar »